Norddeutscher APRS Gruß über die International Space Station (ISS)

Seit ein paar Tagen versuche ich, eine APRS-Nachricht an die ISS zu schicken, in der Hoffnung, dass sie dort empfangen und repeated wird. Und heute Abend nun endlich der Erfolg: Mein Norddeutscher Gruß wurde im All empfangen und zurückgesendet!

Cj-eBeOWYAAePAI.jpg:large

Damit das gelingt waren einige Vorbereitungen nötig.

1) Wann ist die ISS zu hören?
Um das herauszufinden gibt es zahlreiche Webseiten. Eine davon ist:
http://iss.de.astroviewer.net/beobachtung.php
Dort kann man seine Stadt eingeben und die nächsten Überflüge berechnen. Sehr praktisch ist auch die App “ISS Detector” für Android.

2) Auf welcher Frequenz ist die ISS zu hören?
Die APRS Frequenz der ISS ist 145.825 MHz. Allerdings senden dort auch andere Satelliten, wie zum Beispiel der PSAT.

3) Welche Antenne kam zum Einsatz?
Ich habe es zunächst mit der Gummiantenne des Handfunkgerätes versucht. Bisher allerdings ohne Erfolg. Auf dem Balkon habe ich eine Diamond X-30 Antenne für 2m und 70cm mit 10m RG58 Kabel. Das Kabel ist alles andere als ideal, da es bei der Länge eine relativ große Dämpfung hat. Hier ist also noch Raum für Optimierungen.

4) Welches Funkgerät kam zum Einsatz?
Verwendet habe ich ein Yaesu FT1-XD Handfunkgerät mit 5 Watt Sendeleistung.

5) Welche Einstellungen sind nötig?
Das Yaesu FT1-XD hat umfangreiche APRS Einstellungen. Hier eine Liste der von mir verwendeten Einstellungen:
– APRS-Modem: 1200bPs
– APRS Mute: OFF (damit man den digipeater der ISS hört)
– APRS TX Delay: 300ms (default)
– Beacon Stats Text: ON, TX-Rate: 1, Text: “Moin via ISS”
– Beacon TX: Manual
– Digi Path: ARISS (Alias der ISS und anderer Satelliten)

6) Es wird ernst.
Nachdem ich wusste, wann die ISS vorbeikommt und alle Einstellungen vorbereitet waren, konnte es losgehen. Ein paar Sekunden nachdem die ISS in Reichweite war, waren die ersten APRS Signale zu hören. Mit F + 9 habe ich dann manuell einige Beacon Nachrichten verschickt und kurze Zeit später habe ich dann meine eigene Position empfangen. Ein Blick auf die Rohdaten zeigte den Digipeater mit dem Rufzeichen RS0ISS, dem Rufzeichen der ISS.

Auf der Webseite http://ariss.net/ werden Stationen angezeigt, die von der ISS empfangen und repeated wurden. Und siehe da: Mein Rufzeichen war dabei:

isscontact

Das war also eine weitere Bestätigung, dass meine Nachricht im All empfangen wurde.

Auch auf aprs.fi wurden meine Nachrichten angezeigt.

Bildschirmfoto vom 2016-06-03 00-15-06

Folgende Stationen habe ich empfangen:
– PE1PZW 00:53 CEST
– PA1GN 00:53 CEST
– RS0ISS 00:53 CEST
– PD2MN 00:53 CEST
– OE6PWE 00:52 CEST
– DK3ML 00:52 CEST
– IZ2FER-6 00:51 CEST
– ON7TA 23:16 CEST
– PD0RLX 23:16 CEST
– DK3ML-7 23:16 CEST
– PD0MNI 23:16 CEST
– DL1MAX 23:16 CEST
– DK4PE 23:16 CEST
– HG8GL-4 23:15 CEST
– EI2KK 23:15 CEST
– G7HCE-7 23:14 CEST

Leave a Reply

Your email address will not be published.